Deutsche Volleyball-Meisterschaft der Senioren in Dresden

Das Volleyball nicht nur etwas für junge Menschen ist, hat sich am Wochenende bei der Deutschen Volleyballmeisterschaften der Senioren gezeigt. +++

Die Sportler waren ausnahmslos über 50 Jahre alt und der älteste Spieler war sogar 82. 32 Teams aus ganz Deutschland, kämpften in der Dresdner Energieverbund-Arena um die begehrten Titel.

Im Finale der Senioren standen sich der SV Waltershoven und der USC Braunschweig gegenüber. Das Spiel blieb bis zur letzten Minute spannend. Nach dem dritten Spielsatz mit 15 zu 13 stand der USC Braunschweig als Deutscher Meister fest.

Interview mit Joachim Rappsilber, Kapitän USC Braunschweig (im Video)

Im Finale der Seniorinnen trafen der TG Rüsselsheim und der VfK Berlin-Südwest aufeinander. Die Berliner Frauen konnten im dritten Satz das Spiel für sich entscheiden. Die Freude über den Sieg war groß. 

Interview mit  Brigitte Haak, Trainerin VfK Berlin-Südwest (im Video) 

Nach 96 Spielen wurde bei der abschließenden Siegerehrung noch einmal kräftig gefeiert. Die sächsischen Teams belegten die hinteren Plätze.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!