Deutscher Meister-Samstag in Chemnitz

Mit dem TSV Wasserburg gastiert am Samstag der Serienmeister der letzten drei Jahre in Chemnitz.

Auch wenn die Damen vom Inn vergangenen Sonntag eine der höchsten Niederlagen ihrer Bundesligazugehörigkeit verbuchten und derzeit auf Platz drei rangieren, sind sie gegen die ChemCats haushoch favorisiert.
Bereits das Hinspiel endete mit 68:91 deutlich.

Gemeinsamkeit zwischen Chemnitz und Wasserburg: beide Teams haben derzeit vier Werferinnen unter den besten 30 der Liga. Für Chemnitz punkteten Csontos, Bär, Butler und Riecka bisher am besten.

Nachdem die Mannschaften der Abstiegszone am letzten Spieltag enger zusammengerückt sind, müssen die Cats wieder Selbstvertrauen tanken. Schließlich steht nach dem sieglosen Januar der brisante Februar mit Spielen gegen Leipzig, Zehlendorf, Saarlouis und Mainz an.

Unterdessen bestreiten die Basketgirls am Samstag ihr erstes Spiel in der Abstiegsrunde der Regionalliga. Um 19.30 Uhr treffen sie auswärts auf SB DJK Rosenheim aus der Südgruppe.

Lesen Sie mehr Aktuelles aus dem Sport oder erfahren Sie die aktuellen Basketballergebnisse!

Hier geht es zur Homepage der ChemCats!