Deutschland bei Einwohnerzahl zweigeteilt

Dresden - Ostdeutschland ist auf die Bevölkerungszahl von 1905 zurückgefallen. Gleichzeitig leben auf dem Gebiet der alten Bundesrepublik so viele Einwohner wie niemals zuvor in der Geschichte. Das zeigt eine Studie des Dresdner ifo Instituts. „Die Einwohnerzahlen beider Landesteile driften trotz Wiedervereinigung nahezu ungebremst auseinander. Die anhaltende Wucht der deutschen Teilung wird bis heute in der Öffentlichkeit völlig unterschätzt“, so Studienautor Felix Rösel.