Deutschland erwartet Orkantief Joachim

Der Freitag wird in Deutschland sehr turbulent werden.

Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal WETTER.NET erwartet für weite Teile Deutschlands einen schweren Sturm.

„Besonders die Mitte und der Süden des Landes wird betroffen sein. Wir erwarten im öffentlichen Straßen-, Bahn- und Flugverkehr erhebliche Behinderungen. Wahrscheinlich muss an einigen Flughäfen sogar zeitweise der Flugbetrieb unterbrochen werden. In den tiefen Lagen werden schwere Sturmböen bis hin zu orkanartigen Böen erwartet, das sind bis zu 110 Stundenkilometer. In den Mittelgebirgen erwarten wir Windgeschwindigkeiten bis 150 Stundenkilometer, auf den Gipfeln auch bis zu 180 Stundenkilometer“ so Diplom-Meteorloge Jung.

Zur Stunde wird das Orkantief Joachim gerade über den Britischen Inseln „geboren“. Auf seinem Weg nach Mitteleuropa verstärkt es sich immer mehr. Joachim wird mit seinem Zentrum direkt über Nordddeutschland ziehen, daher wird es dort wohl deutlich weiniger Wind als in der Mitte und im Süden geben.

Von Fahrten in Waldgebiete oder gar Spaziergängen im Wald wird drigend abgeraten. Lose Gegenstände sollte gut und sicher befestigt werden. Dazu gibt es anfangs starken Dauerregen – stellenweise können kleine Flüsse und Bäche stark anschwellen.

Mit dem Sturm kommt ein Temperatursturz. Im Lauf des Freitags sinkt die Schneefallgrenze bis in tiefe Lagen. Bedingt durch den starken Wind kann es in den Mittelgebirgen zu Schneeverwehungen kommen. In den Alpen werden bis Dienstag 50 bis 100 cm Neuschnee erwartet, örtlich auch mehr!