Deutschland-Grand Prix nicht mehr auf dem Sachsenring

Der deutsche Motorrad-Grand-Prix wird wegen finanziellen Gründen nicht mehr auf dem Sachsenring stattfinden. Der EuroSpeedway Lausitz bemüht sich dieses Ereignis im Osten zu behalten.+++

Laut Medienberichten wird der deutsche Motorrad-Grand-Prix nicht mehr auf dem Sachsenring stattfinden. Die Weltmeisterschafts-Rennen 2012 werden erstmals seit 14 Jahren nicht auf der Rennstrecke bei Hohenstein-Ernstthal ausgetragen. Dies gab der ADAC Sachsen e.V. am Dienstag auf einer Pressekonferenz am Sachsenring bekannt.

Der EuroSpeedway Lausitz hat die offizielle Anfrage erhalten, die MotoGP im nächsten Jahr auf dem Lausitzring zu veranstalten. Der EuroSpeedway Lausitz möchten natürlich alles dafür tun, dass diese wichtige Veranstaltung Deutschland und speziell dem Osten nicht verloren geht. 

Finanzielle Gründe sind für die Absage des ADACs ausschlaggebend. Die Dorna Sports Company fordert für den Grand Prix in Zukunft drei Millionen Euro. Damit verdoppelten sich die Gebühren. Desweiteren sind Streckenumbaumaßnahmen erforderlich, deren Kosten eine Million Euro betragen. Der ADAC Sachsen würde einen Verlust in Höhe von 850.000 Euro
erwarten.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar