Deutschlands bester Autofahrer

Die Kfz-Innung Sachsen-West hat am Mittwoch gemeinsam mit der DEKRA zwei erfolgreiche Teilnehmer am Wettbewerb „Deutschlands besten Autofahrer“ ausgezeichnet.

Torsten Kunz aus Mildenau setzte sich im Finale gegen 30 Konkurrenten durch und belegte den ersten Platz. Der Chemnitzer Dirk Eller schaffte es auf einen hervorragenden 4. Platz. In der DEKRA-Niederlassung an der Neefestraße konnten beide eine Auszeichnung in Form einer Urkunde und einer limitierten Uhr entgegennehmen.

Der Hauptpreis für den Erstplazierten war ein neuer Ford im Wert von mehr als 32.000 Euro. Torsten Kunz hatte vor zwei Jahren schon einmal am Wettbewerb teilgenommen und bereits damals den sechsten Platz belegt.

Interview: Torsten Kunz – „Deutschlands bester Autofahrer“

Bundesweit beteiligten sich an der 20. Auflage des Wettbewerbs mehr als 160.000 Autofahrerinnen und Autofahrer. Die Aktion richtet sich an jeden, der Autofahren kann, einer besonderen Vorbereitung bedarf es nicht. Umso erfreulicher ist es, dass drei der Finalisten aus dem Regierungsbezirk Chemnitz kommen.

Interview: Frank Koschela – Leiter DEKRA-Niederlassung Chemnitz

Sicherheit rund um das Auto, so die Kfz-Innung, muss auch weiterhin groß geschrieben werden – rund 336.000 Verkehrsunfälle mit Personenschaden im Jahr 2007 machen das deutlich. Auch im kommenden Jahr sichern Innung und DEKRA ihre Unterstützung zu, wenn wieder „Deutschlands bester Autofahrer“ gesucht wird.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!
++
Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar