Deutschlehrer aus aller Welt lernen Deutsch in Meißen und Dresden

Vom 2. bis 13. August frischen 35 ausländische Deutschlehrer aus Ägypten, Frankreich, Georgien, Kanada, Kosovo, Polen, Slowakei, Tschechien und Vietnam in Sachsen ihre Deutschkenntnisse auf. +++

Auf Schloss Siebeneichen wird es vom 2. bis 13. August international: 35 ausländische Deutschlehrer aus Ägypten, Frankreich, Georgien, Kanada, Kosovo, Polen, Slowakei, Tschechien und Vietnam frischen im Freistaat ihre Deutschkenntnisse auf.

Sie erhalten Anregungen für die Gestaltung eines abwechslungsreichen Fremdsprachenunterrichts. Auch die sächsische Landeskunde spielt in dem zweiwöchigen Sommerkurs eine entscheidende Rolle. Das Kultusministerium finanziert die Unterkunft, Verpflegung und den Kurs (insgesamt 22.000 Euro), die Teilnehmer kommen für die Reisekosten auf.

„Dieser Sommerkurs ist nicht nur ein besonderes Erlebnis für die Deutschlehrer, sondern auch ihre Schüler werden davon profitieren. Die gewonnenen Erfahrungen der Pädagogen geben dem Fremdsprachenunterricht in der Heimat eine neue Lebendigkeit. Aber vor allem das Kennenlernen der dazugehörigen Kultur trägt zur gegenseitigen Verständigung bei“, so Kultusminister Roland Wöller.

Einen besonderen Höhepunkt bildet die Veranstaltung „Vielfalt der Kulturen“, die am Abend des 9. Augusts stattfindet. Die Lehrer stellen ihre Kulturen und Lebensweisen in künstlerischen, komödiantischen, kulinarischen oder auch sachbezogenen Beiträgen vor. Insgesamt werden die beiden Wochen von einem interessanten und dichten Programm bestimmt. Neben Vorträgen und Workshops zu Themen wie „Das sächsische Bildungssystem“, „PC und Internetnutzung“, „Deutsch spielerisch lernen“ und „Literatur im Deutschunterricht“ werden auch Exkursionen nach Dresden durchgeführt.

Unter anderem erhalten die Lehrer eine Führung durch die Gedenkstätte zur Erinnerung der Opfer politischer Gewaltherrschaft, sie wandeln auf den literarischen Spuren von Erich Kästner und erhalten einen Einblick in die Porzellanmanufaktur in Meißen.

Teilnehmer: Ägypten (4), Frankreich (2), Georgien (4), Kanada (4), Kosovo (2), Polen (1), Slowakei (4), Tschechien (12) und Vietnam (2)

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus und Sport

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!