DF-Konzerttipp: „Songs for Kommeno“ im Festspielhaus Hellerau

Günter Baby Sommer beginnt am Mittwoch mit der Aufführung „Songs for Kommeno“ im Festspielhaus Hellerau seine deutschlandweite Konzerttour. Beginn ist 20 Uhr. Karten sind für 20 Euro (13,50 Euro ermäßigt) im Vorverkauf zu erhalten. +++

SONGS FOR KOMMENO – AM 3. MÄRZ IM FESTSPIELHAUS HELLERAU

 

Ein außergewöhnliches Konzert bildet am 3. April im Festspielhaus Hellerau den Höhepunkt eines künstlerischen Langzeitprojektes, das wie kein anderes in den vergangenen Monaten Brücken bauen konnte – zwischen Deutschland und Griechenland, zwischen Dresden und einem kleinen Dorf am Golf von Ambrakia: Die „SONGS FOR KOMMENO“ mit Günter Baby Sommer.

 

In Zeiten, in denen ökonomische Probleme und deren Lösung im Mittelpunkt der aktuellen Debatte stehen, verweisen die „SONGS FOR KOMMENO“ auf die schweren Belastungen zwischen Deutschland und Griechenland in der Vergangenheit und versuchen, diese durch künstlerische Aufarbeitung zu überwinden.

 

Schlagzeuger Günter Baby Sommer hat als international bekannter Jazzmusiker und Professor der Dresdner Musikhochschule mit den „SONGS FOR KOMMENO“ ein konzeptionelles Werk geschaffen, dass sich dem Massaker deutscher Gebirgsjäger am 16. August 1943 in jenem kleinen griechischen Dorf widmet, bei dem 317 Zivilisten – Männer, Frauen, Greise und Kinder – auf barbarische Weise ermordet wurden. Entstanden ist eine Musik, die das Faktische überschreitet und seelisch berührt.

 

Gebannt auf eine ungewöhnlichen CD, die im Schuber ein umfangreiches mehrsprachiges Begleitbuch beinhaltet, haben die „SONGS FOR KOMMENO“ inzwischen zahlreiche Menschen angesprochen. Zur internationalen Aufmerksamkeit haben außerdem die Premierenkonzerte im August und November auf dem Dorfplatz von Kommeno und beim Jazzfest Berlin beigetragen.

Die Realisierung des Projektes wurde durch die intensive Zusammenarbeit der Bundeskulturstiftung, der Bundeszentrale für politische Bildung, des RBB und dem Jazzclub Tonne Dresden e.V. als Projektträger möglich.

 

Mit der Aufführung der „SONGS FOR KOMMENO“ im Festspielhaus Hellerau beginnt eine deutschlandweite Konzerttour. Die Tournee ist der Höhepunkt des Projektes und soll im direkten Kontakt mit dem Publikum eine differenzierte Sicht auf die griechisch-deutschen Beziehungen vermitteln.

 

BABY SOMMER GREEK CONNECTION – KOMMENO [gr/d]

Savina Yannatou [Gesang]

Floros Floridis [Saxofon, Klarinette]

Eugenios Vulgaris [Yayli Tanbur, Oud]

Spilios Kastanis [Bass]

Günter Baby Sommer [Schlagzeug, Percussion]

Quelle: Jazzclub Tonne Dresden