DF-Theatertipp: „Pünktchen trifft Anton“ im Dresdner Zoo

Ab dem Wochenende ist das Stück „Pünktchen trifft Anton“ jeweils um 15 Uhr auf der tjg.-Bühne im Dresdner Zoo zusehen. Karten gibt es zwischen 3,50 -12 Euro. Der Zoobesuch am Tag der Vorstellung ist im Kartenpreis enthalten. +++

„Pünktchen trifft Anton“  von Volker Ludwig nach Erich Kästner

Volker Ludwig, Gründer des GRIPS Theaters und Erfinder der legendären »Linie 1«, siedelt Kästners Kinderbuchklassiker aus dem Krisenjahr 1931 im Heute an. Die sozialen Probleme sind geblieben. Pünktchen Pogge, Tochter eines Immobilienmaklers und einer Charity-Queen, wohnt in einer Nobelvilla in Grunewald. Anton Gast, weißrussisches Aussiedlerkind, lebt mit seiner kranken Mutter illegal in einer abrissreifen Bude im Wedding. Pünktchen, zwar umgeben von Haushälterin und Au-Pair-Mädchen, leidet unter Elternentzug. Also sucht sie Abwechslung als Straßenkind. Hier trifft sie Anton, der mit Flaschensammeln die Haushaltskasse aufbessern muss. Sie lernt Antons Leben und die Wärme seiner Mutter kennen. Eine tiefe Freundschaft entsteht. Wird sie Vorurteile, Misstrauen und die Kluft zwischen Arm und Reich überwinden? Ein Stück, das sich nicht scheut, ernste Themen wie Wohlstandsverwahrlosung und soziale Gegensätze anzusprechen, jedoch ohne moralischen Zeigefinger auskommt. Dafür gibt es Songs mit Ohrwurmqualität, eine spannende Verbrecherjagd und eine Gartenparty mit Familienzusammenführung. Es musiziert live die bekannte und beliebte Jindrich Staidel Combo aus Olomuc (CZ).

Eine Koproduktion mit dem ZOO Dresden.
Der Zoobesuch am Tag der Vorstellung ist im Kartenpreis enthalten!

Regie: Boris von Poser

Quelle: tjg. theater junge generation, Foto: Klaus Gigga 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar