DFB-Pokalspiel der Lok-Frauen wegen Unwetter abgebrochen

Auf den erhofften Einzug in die dritte Runde des DFB-Pokals müssen die Mädels vom 1. FC Lok Leipzig noch warten. Beim Stand vom 0:1 für die Leipzigerinnen musste die Partie beim TSV Jahn Calden wegen eines Unwetters abgebrochen werden. +++

Bevor das Spiel unterbrochen wurde, war es ein hartes Stück Arbeit für die Lok-Damen. Anders als gedacht, spielte der Regionalligist aus Calden sehr gut mit. Das Spiel wurde von beiden Seiten sehr intensiv geführt, mit dem erstmal besseren Ende für die Leipzigerinnen, die das erste Tor des Spiel erzielten. Torschützin war Mittelfeld-Frau Jobina Lahr, die in der 25. Minute traf.

Nach der Halbzeitpause ging die Partie weiter, musste aber in der 65. Minute aufgrund schwerer Unwetter unterbrochen und konnte nach 45-minütiger Pause nicht wieder angepfiffen werden.

Wann das Wiederholungsspiel stattfinden wird, entscheidet der Deutsche Fußballbund in den nächsten Tagen.