DFB-Strafantrag: Dynamo geht in Widerspruch

Die SG Dynamo Dresden hat den DFB-Kontrollausschuss darüber informiert, dass der Verein dem Strafantrag vom 12. Juni nicht zustimmt. +++

Gleichzeitig wurde eine Fristverlängerung zur Einreichung der Begründung
bis Mittwochnachmittag erbeten, die der DFB bereits genehmigt hat. Dem
neuen Geschäftsführer Christian Müller, der sein Amt am kommenden
Montag in Dresden antritt, und den verantwortlichen Mitarbeitern steht
dadurch eine angemessene Zeit zur Verfügung, um vor Ort den
Sachverhalt und seine Konsequenzen sorgfältig zu bewerten und die
Position des Vereins zu formulieren.

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!