DGB Sachsen fordert Verbesserungen in der Pflege

Sachsen- Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Sachsen hat Verbesserungen für Beschäftigte in der Pflege gefordert. Bereits vor der Pandemie sei der Handlungsdruck im Pflegebereich enorm gewesen, sagte die stellvertretende Bezirksvorsitzende Daniela Kolbe zum Internationalen Tag der Pflegenden (12. Mai). «Dieser hat sich in den zurückliegenden zwei Jahren weiter verstärkt.» Grundsätzliche Verbesserungen durch die Politik seien trotz aller öffentlichen Bekenntnisse bislang ausgeblieben. Viele gut ausgebildete Pflegerinnen und Pfleger seien bereits aus ihrem Beruf ausgestiegen oder hätten ihre Arbeitszeit reduziert.

Im Zuge der Überarbeitung des Sächsischen Krankenhausgesetzes sollten etwa Tarifbezahlung sowie familienfreundliche Arbeitszeiten stärker verankert werden, forderte der Gewerkschaftsbund. (dpa)