DHfK-Handballer spenden 26.000€ an bedürftige Kinder

Leipzig - Die Handballer des SC DHfK Leipzig konnten in dieser Woche einen Spendencheck von insgesamt 26.000€ an die Leipziger Kinderstiftung und das Kinderhospiz Bärenherz übergeben.

In den schweren Corona-Zeiten ist gegenseitige Unterstützung wichtig - Die Handballer des SC DHfKs haben das wieder einmal vorgelebt und in dieser Woche 26.000 Euro für bedürftige Kinder in Leipzig gespendet. Das Geld geht zu gleichen Teilen an die Leipziger Kinderstiftung und das Kinderhospiz Bärenherz. Das Geld stammt zu großen Teilen aus den DHfK-Aktionen "Mein Helden-Ticket" und dem Verkauf der SC DHfK Gesichtsmasken. Bei beiden Aktionen ging jeweils ein Euro pro verkauftem Exemplar in den Spendentopf.

22.000 Euro konnten die Handballer generieren, aufgestockt wurde das Ganze durch den Hauptsponsor Leipziger Gruppe, sodass ein echtes Hilfspaket entstanden ist. Im Kinderhospiz Bärenherz finden Familien mit unheilbar kranken Kindern eine zweite Heimat und umfassende Betreuung. Gerade jetzt in der Corona-Zeit ist das Kinderhospiz noch mehr auf Spenden angewiesen, wie die Geschäftsführerin des Fördervereins Ulrike Herkner erklärt. Auch die Leipziger Kinderstiftung ist in dieser schweren Zeit enorm auf die Unterstützung von Außen angewiesen und ist bereits seit Jahren Partner des SC DHfK. 26.000 Euro für bedürftige Kinder in Leipzig, die hoffentlich ein Anstoß sind für viele weitere Spendengeber.

© Sachsen Fernsehen