DHfK-Handballer im Derbymodus

Leipzig -  Mit einem frisch genesenen Niclas Pieczkowski wollen die Leipziger Handballer vom SC DHfK nach Magdeburg reisen. Der Spielmacher setzte nach einer Schulterverletzung lange Zeit aus. Nun möchte ihm gemeinsam mit seinem Team die Revanche aus dem Hinspiel gelingen. Dieses verlor Leipzig mit 25:26. 

Derbytime in der Handball Bundesliga. Der SC DHfK gastiert am Donnerstagabend zum einzigen Ost-Duell beim SC Magdeburg. Die Leipziger haben mit den Anhaltinern noch eine Rechnung offen, denn das Hinspiel verloren sie denkbar knapp mit einem 26 zu 25. Es verspricht also eine spannende Begegnung zu werden, weiß auch Trainer André Haber. Er erwartet ein aktionreiches und emotionsgeladendes Spiel.  Eine positive Nachricht gibt es aus dem Lazarett der Leipziger. Der Spielmacher Niclas Pieczkowski ist nach langer Pause wieder einsatzbereit. Er konnte wegen einer Schulterverletzung seit Mai letzten Jahres kein Spiel für sein Team bestreiten. Nun steht er nach seiner langen Abstinenz vor einer Rückkehr in den Spielbetrieb und geht dieses Spiel fit und motiviert an.

 

Das Spiel wird 19 Uhr in der GETEC Arena in Magdeburg angepfiffen. Ungefähr 200 Fans wollen ihr Team vor Ort unterstützen und so hoffentlich ihren Teil dazu beitragen, dass die Revanche aus dem November gelingt.