DHfK: Neuzugang Mamić unterzieht sich Medizincheck

Leipzig - Mit 5 Neuzugängen startet der SC DHfK in die neue Saison. Mit dabei ist der kroatische 2-Meter-Riese Marco Mamić, der zuvor beim polnischen Erstligisten Vive Kielce spielte. Am Dienstag stand für ihn der Medizincheck an.

Bevor es für den kroatischen Nationalspieler Marko Mamić so richtig bei seinem neuen Club, dem SC DHfK, losgehen kann, unterzog sich der Neuzugang am Dienstag erfolgreich dem obligatorischen Medizincheck. Der 25-Jährige Neuzugang wechselt vom polnischen Rekordmeister Vive Kielce in die Messestadt und erhält hier einen 3 Jahres Vertrag bis 2022.

Das Besondere an dem 2,03 m großen Kroaten ist, dass er ablösefrei zu den Grün-Weißen wechselt. Ein Argument für seine Entscheidung nach Leipzig zu wechseln begründet er mit der Qualität der deutschen Handball-Bundesliga.

Das Gehalt des halblinke Rückraumspielers wird durch das Engagement von knapp 50 Sponsoren übernommen. Dadurch konnte der Transfer nicht nur realisiert, sondern laut SC DHfK auch der „Gemeinschaftsgeist“ der grün-weißen Handballfamilie eindrucksvoll untermauert werden. Für Mamić gibt es schon jetzt große Ziele. 

Mit dem europäischen Wettbewerb kennt sich der Kroate bestens aus. Mit Vive Kielce kämpfte er Anfang Juni beim Final Four in Köln um die Champions League und belegte dort den vierten Platz. Seine Erfahrungen auf internationalem Parkett können die Leipziger in jedem Fall gut gebrauchen.

© Leipzig Fernsehen

Der SC DHfK verzeichnet neben Mamić vier weitere Neuzugänge: den Isländer Viggo Kristjansson vom fünffachen österreichischen Meister SG Insignis Handball West Wien, den 19-jährigen Luca Witzke vom TUSEM Essen, den Torhüter Joel Birlehm von TuS N-Lübbecke sowie Rückraumspieler Philipp Müller von der MT Melsungen. Die Grün-Weißen starten am 25. August in der Arena Leipzig gegen die Füchse Berlin in die Saison 2019/2020.