DHfK-Profis gehen unter die Bäcker

Leipzig - Profis vom SC DHfK Handball haben zusammen mit dem Fanclub "Feuerball L.E." Plätzchen gebacken. Die süßen Köstlichkeiten werden beim nächsten Heimspiel verkauft. Der Erlös kommt den Fanclub und dem Vereinsnachwuchs zugute.

Grüne und, naja, fast weiße Plätzchen: Welche Farben wären auch wohl sonst passender für die Handballprofis des SC DHfK als diese. Gemeinsam mit dem Fanclub "Feuerbälle" haben Niclas Pieczkowski, Julius Meyer-Siebert und Raul Santos in der Backstube vom LUKAS Bäcker Leipzig Hunderte Plätzchen gebacken. Zum einen für den guten Zweck, zum anderen um den Fans abseits des Spiels nah zu sein und ihnen etwas zu bieten.

Gut 20 Fans legten sich gemeinsam mit den Profis mächtig ins Zeug. Also, den Teig ausrollen, die Formen ausstechen und anschließend die rohen Plätzchen aufs Blech legen. Teamarbeit, versteht sich. Sabine Riebner ist Chefin der Feuerbälle. Sie freut sich, dass die Profis den Fanclub beim Backen unterstützen.

© Leipzig Fernsehen

Der Erlös aus dem Verkauf der Plätzchen kommt zum einen dem Fanclub zugute, damit dieser auch bei Fanaktionen und Auswärtsfahrten unterstützt wird. Zum anderen geht ein Teil in die Nachwuchsarbeit des SC DHfK. Für die Aktion hat Lukas Bäcker erneut seine Backstube zur Verfügung gestellt.

Verkauft werden die Plätzchen bei den nächsten beiden Heimspielen am 1. und am 15. Dezember. Wer also noch eine kleine Aufmerksamkeit für Weihnachten sucht und auch noch etwas Gutes tun will, der sollte sich die süßen Köstlichkeiten nicht entgehen lassen.