Diakonissenkrankenhaus Dresden hebt Besuchsverbot auf

Dresden- Die sinkenden Infektionszahlen machen sich auch in den Belegungszahlen der Krankenhäuser bemerkbar. Das Diakonissenkrankenhaus Dresden kehrt daher sukzessive in den Normalbetrieb zurück. Ab sofort dürfen Patientinnen und Patienten jeden Tag für eine Stunde von einer Person besucht werden. Alle Besucherinnen und Besucher müssen einen tagesaktuellen Negativtest mitbringen. Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, die eine Impfung oder eine maximal sechs Monate zurückliegende Genesung nachweisen können.