Die BROgunderBAR wird bestes Restaurant in Dresden

Dresden - Sebastian Probst und Matthias Schuh erhalten dieses Jahr mit ihrem Popup- Restaurant "BROgunderBAR" in Striesen die goldene Gabel der Dresdner Kochsternstunden. Mit ihrem Menü überzeugten sie rund 4.000 Tester.

© Sachsen Fernsehen

Vom 2. Februar bis 11. März wurde in Dresden und Umgebung wieder in 35 ausgewählten Restaurants sowie im Rahmen des ersten Kochsternstunden-Leipzig-SPEZIALs in vier Restaurants um die Wette geschlemmt. Nun wurden die Sieger der „Kochsternstunden“ geehrt. „Den ersten Platz und somit eine goldene Gabel haben Sebastian Probst und Matthias Schuh mit ihrem Dresdner Popup-Restaurant BROgunderBAR gewonnen. Die silberne Gabel erhält Elvis Herbek vom Dresdner Restaurant finesse sowie punktgleich das Seehaus Cospuden in Markkleeberg bei Leipzig. Mit einer bronzenen Gabel kann sich jetzt Benjamin Unger vom Restaurant Tausendgüldenstube im Hotel Blauer Engel in Aue schmücken“, verrät Clemens Lutz. Das Weinrestaurant im Weingut Schuh in Sörnewitz erhält den vierten, das Logis-Landhotel Rosenschänke in Kreischa den fünften Platz. 

Beste Servicekraft 2018 ist Nicole Hieke vom Restaurant finesse, gefolgt von Matthias Schuh in der BROgunderBAR auf dem zweiten Platz sowie Marcus Hartmann im Meißner Restaurant Das Sorgenfrei auf dem dritten Platz.

„Insgesamt gingen 4.114 Menü-Bewertungen ein – 457 mehr als im Vorjahr. Das ist eine Steigerung von 12,5 Prozent und das in einem denkbar ungünstigen Kochsternstundenjahr, denn zwei von fünf Genießerwochen fielen in die Winterferien und damit in eine besonders umsatzschwache Zeit“, berichtet Clemens Lutz, der die Kochsternstunden gemeinsam mit Marlen Buder von der Agentur NARCISS & TAURUS vor zehn Jahren ins Leben rief. Wie jedes Jahr liegt die Zahl der real verkosteten Menüs noch deutlich höher als die Zahl der Bewertungen. In diesem Jahr wurden 6.873 Menüs genossen – das sind pro Restaurant im Schnitt rund 197 Menüs. Auch hier gibt es eine deutliche Steigerung, denn im letzten Jahr waren es 6.407 verkaufte Menüs und damit nur 187 verkostete Menüs pro Restaurant.

„Ich bin mit dem gesamten Verlauf der Kochsternstunden in diesem Jahr absolut zufrieden und freue mich bereits auf 2019 mit den elften Kochsternstunden. Wir werden das Kochsternstunden-Leipzig-SPEZIAL im nächsten Jahr zu eigenen Leipziger Kochsternstunden parallel zu den Dresdner Kochsternstunden ausbauen“, so Clemens Lutz abschließend.

Die Kochsternstunden feiern in diesem Jahr wieder mit dem Genießerfest „Kulinarischer Frühling“ im Relais & Châteaux-Hotel Bülow Palais einen krönenden Abschluss. Am Sonntag, dem 18. März kochen die Sieger des Menüwettbewerbs Kostproben ihrer Gewinnermenüs. Dazu errichten sie verschiedene Gourmet-Stationen im Bülow`s Bistro, im Wintergarten und in der Küche, zwischen denen die Gäste nach Belieben wechseln können. Auch einige renommierte sächsische Winzer und Weingüter sind vor Ort und präsentieren ihre Weine. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Dresdner Band Götz Bergmann & His Gentlemen. Das Fest beginnt um 12 Uhr und klingt 16 Uhr aus. Kostenbeitrag: 109 Euro pro Person, inkl. aller Speisen und Getränke, Kinder ermäßigt. Eine Kinderbetreuung wird ebenfalls angeboten.

Quelle: Kochsternstunden Dresden

© Sachsen Fernsehen