Die Designers´ Open ziehen Ende Oktober für drei Tage in die Baumwollspinnerei

Zum ersten Mal seit Bestehen der Designers´Open schlägt das Festival für Design vom 28. bis 30. Oktober 2011 seine Zelte in Plagwitz auf; Leipzig´s Viertel für Kreative und Künstler, u.a. für Neo Rauch und Vertreter der Neuen Leipziger Schule.

In dem ca. 100.000 qm großen Gelände der Baumwollspinnerei  – neben zahlreichen, zum Teil nahmhaften Galerien – stellen in diesem Jahr nationale und internationale Designer ihre aktuellen Arbeiten aus dem Interior-, Industrie-, Mode-, und Kommunikationsdesign aus.

„Wir gehen damit erstmalig direkt zu den Kreativen vor Ort und davon aus, dass uns im siebten Jahr des Bestehens die Besucher nach Plagwitz folgen, äußert Jan Hartmann, einer der beiden Initiatoren der Designers´ Open. „In den vergangenen sechs Jahren waren wir immer in der Leipziger Innenstadt präsent. Diesmal haben wir mit der Baumwollspinnerei und ihrem Geschäftsführer Bertram Schultze einen excellenten Partner gewonnen, der unsere Idee, Design in Mitteldeutschland zu zeigen, engagiert unterstützt und fördert. Da fiel uns in diesem Jahr die Entscheidung für die Location leicht,“ ergänzt Hartmann weiter.