Die Dresden Monarchs sind in der Meisterschaftsendrunde 2009

Die Pflicht ist erfüllt. Jetzt folgt die Kür.

Es ist eine verrückte Saison, die GFL-Spielzeit 2009. Dem amtierenden deutschen Meister, Braunschweig, droht nach sieben deutschen Meistertiteln und zwölf German-Bowl-Teilnahmen in Folge zum ersten Mal ein vorzeitiges Saisonende. Ein Sieg gegen bislang stark aufspielende und nur einmal geschlagene Berliner muss her. Auch auf die Hilfe Dresdens sind die Lions angewiesen. Ganz Braunschweig hofft auf zwei hohe Siege der Monarchs gegen starke Essen Assindia Cardinals.

Dresden hingegen interessiert nur eins. Wer wartet in der ersten Runde der Meisterschaftsendrunde 2009? Nach der gelungenen Playoff-Qualifikation wartet entweder Marburg als Zweitplatzierter der GFL Süd oder Schwäbisch Hall als Spitzenreiter des Südens auf Gary Spielbuehlers Team. Es lohnt sich also, noch einmal alles zu geben. Bliebe es beim Dritten Platz der Sachsen, ginge es gegen Marburg. Ein Team, das in dieser Saison bereits bezwungen werden konnte. Für Spannung ist also gesorgt, im letzten regulären Heimspiel der Dresden Monarchs in dieser GFL-Saison. Am Sonnabend (Kickoff:15 Uhr) wird sich im heimischen Heinz-Steyer-Stadion zeigen, ob der großartige Lauf der Monarchs hält.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!