Die Dresdner Waldschlößchenbrücke bald mit neuem Namen?

Die Stadt Dresden sucht nach einem offiziellen Namen für die “Waldschlößchenbrücke“. Denn dabei handelt es sich nur um einen Arbeitstitel. Die Jungliberale Aktion Dresden schlägt vor, einen Sponsorennamen zu finden. +++

Nachdem bekannt wurde, dass der Name „Waldschlößchenbrücke“ für die neue Elbquerung nur ein Arbeitstitel ist, gibt es bereits wilde und teils bizarre Vorschläge und Ideen für den Namen der Brücke wie z.B. „Unesco-Brücke“. Dresdens Baubürgermeister Jörn Marx (CDU) hat gegenüber DRESDEN FERNSEHEN allerdings gesagt, dass er dafür ist, dass die neue Elbquerung auch in Zukunft weiterhin „Dresdner Waldschlößchenbrücke“ heißen soll.

Der Kreisvorsitzende des FDP-Nachwuchses Philipp Junghähnel hat sich zu dem Thema auch schon zu Wort gemeldet: „Wieder einmal schießt die Dresdner Stadtverwaltung einen Bock ab, in dem sie die Namensgebung der Waldschlößchenbrücke in Frage stellt. Anstatt sich über eine zügige Fertigstellung der Brücke Gedanken zu machen, spielen Baubürgermeister Jörn Marx und seine Abteilung lieber mit Namensideen herum. Das ist das typische Beamtenmikado, was die Dresdner aus dem Hause Marx kennen.“

Eine endgültige Entscheidung zu Namensgebung trifft der Stadtrat. Jedoch muss der Name erst drei Monate vor der Brückenübergabe feststehen. 

Was halten Sie davon? Welchen Namen würden Sie geben? Schreiben Sie uns Ihren Kommentar dazu.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar