Die Frau ohne Schatten_14.6.14_Oper Leipzig

Zum 150. Geburtstag Richard Strauss‘ gratuliert die Oper Leipzig mit derNeuproduktion seines Hauptwerkes „DIE FRAU OHNE SCHATTEN“. Nach knapp 50Jahren ist die Oper am SAMSTAG, 14. JUNI, 17 UHR wieder auf der LeipzigerBühne zu sehen. Zuletzt wagte sich Joachim Herz 1965 an diesesMonumentalwerk, das höchste Anforderungen an Sänger und Orchester stellt.Das Gewandhausorchester, in einer der größten Orchesterbesetzungen derOperngeschichte, dirigiert der Hausherr und Strauss-Experte Ulf Schirmerselbst. Die Gesangspartien gehören zu den anspruchsvollsten, die je für dieOper geschrieben worden sind. Diese wurden mit herausragenden Sängernbesetzt. Doris Soffel feiert als Amme ihr zehnjähriges Jubiläum mit derPartie. In ihrer Karriere arbeitete sie mit Dirigenten wie Karajan,Sawallisch, Maazel, Mehta, Nagano, Rattle und Barenboim zusammen. In derPartie des Barak wird Thomas J. Mayer zu hören sein. Sein Repertoire besteht- bei über 80 gesungenen Opern – aus allen großen Partien von Strauss,Wagner, Verdi und Mozart. Spektakuläre Rollendebüts werden von JenniferWilson als Baraks Frau, Burkhard Fritz als Kaiser und Simone Schneider inder Titelpartie auf der Leipziger Bühne zu hören sein. Die Inszenierungstammt von dem ungarischen Regisseur Balázs Kovalik. Für die Ausstattungkonnte Heike Scheele gewonnen werden, die „Die Frau ohne Schatten“ zu einemBilderrausch aus über 16 unterschiedlichen phantastisch-surrealenBühnenräumen gestaltete.Karten für die Premiere am 14. Juni und die Aufführungen am 21., 24. & 28.Juni 2014 erhalten Sie an der Kasse im Opernhaus, unter Tel: 0341 – 12 61261 (Mo – Sa 10:00 – 19:00), per E-Mail: service@oper-leipzig.de oder imInternet unter http://www.oper-leipzig.de.