Die Fußball-EM der nationalen Minderheiten

Am Samstag, dem 16. Juni, begrüßt Ministerpräsident Tillich 20 Mannschaften in Crostwitz zur EUROPEADA. Als Teams spielen u.a. Russlanddeutsche, Rätoromanen und Nordfriesen. +++

Am Samstag beginnt in Sachsen die EUROPEADA, die Fußballeuropameisterschaft der autochthonen, nationalen Minderheiten. Vom 16. bis 24 Juni 2012 kämpfen 20 Mannschaften aus 13 europäischen Ländern um den Titelgewinn der EUROPEADA 2012. Zu den Mannschaften zählen kleine Minderheiten wie die Zimbrer und größere wie die Okzitaner aus Frankreich, genauso wie nationale Minderheiten und Völker ohne Mutterland.

Zu Beginn der Fußballeuropameisterschaft der autochthonen, nationalen Minderheiten lädt Ministerpräsident Stanislaw Tillich Sportler und Organisatoren zu einem Empfang:

Zeit: 16. Juni 2012, 12.30 Uhr
Ort: Mehrzweckhalle „Jednota“, Hornigstraße 34, 01920 Crostwitz

Ablauf:

12.30 Uhr Beginn, Trailer zur EUROPEADA, Begrüßung durch den Vorsitzenden der Domowina e.V., David Statnik

12.37 Uhr Ansprache des Ministerpräsidenten

12.45 Uhr Ansprache durch den Präsidenten der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen, Hans Heinrich Hansen

12.50 Uhr Auftritt der Sorbischen Volkstanzgruppe Schmerlitz e.V. mit dem „Bala-Bala-Song“ (offizieller Song der EUROPEADA)

anschl. Symbolische Eröffnung durch einen Schuss auf die Torwand

Quelle: Sächsische Staatskanzlei

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!