Die Giraffen kommen

  Im Dresdner Zoo warten alle gespannt auf die neuen Giraffen. Heute Abend trifft der erste der beiden Bullen ein. Er hat eine über 500 Kilometer lange Reise von Karlsruhe aus hinter sich.

  Für Roland Brockmann, Biologe im Dresdner Zoo gab es heute noch viel zu organisieren. Anspannung liegt in der Luft, schließlich soll bei der Ankunft von Giraffenbulle Ulembo alles glatt gehen. Bis zum Tor soll der Sondertransport fahren und die Giraffe von hier direkt in ihr neues Gehege spazieren. 

  Auch im Außengelände haben die Bauarbeiter noch alle Hände voll zu tun. Einige laute Arbeiten sollen heute unbedingt noch abgeschlossen werden, um die Tiere später nicht zu verängstigen. Am Donnerstag kommt der dann der zweite Giraffenbulle aus Gelsenkirchen nach Dresden. 

  Nicht nur die Giraffen finden auf der Anlage ein neues Zuhause, die Zebras sollen hier mit ihnen vergesellschaftet werden. Die gewöhnen sich nebenan schon mal per Modell an die Langhälse. Die Besucher müssen allerdings noch etwas Geduld aufbringen, bevor sie die Giraffen zu sehen bekommen. Voraussichtlich am 30. August öffnet die Anlage für alle. 

 ++ Keinen Plan für das Wochenende? Unsere Kinotipps helfen weiter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar