Die Handwerkskammer zu Leipzig tritt „Charta der Vielfalt“ bei

Die Charta ist ein Bekenntnis zu Fairness und Wertschätzung von Menschen unabhängig von religiösen, kulturellen und ethnischen Unterschieden. Die Beitrittsurkunde nahm der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Leipzig Reinhard Schröter aus den Händen des Integrationsbeauftragten der Stadt Leipzig Stojan Gugutschkow entgegen.

„Der Beitritt der Handwerkskammer ist Selbstverpflichtung und Signal an unsere Mitgliedsbetriebe. Eine Mitarbeiterstruktur, die interkulturell geprägt ist, kann befruchtend im Unternehmen wirken. Menschen mit Migrationshintergrund bilden zudem ein Potenzial zur Sicherung des Fachkräftebedarfs, “ unterstreicht Schröter.

Viele Existenzgründer, die aus anderen Ländern stammen, benötigen besondere Hilfestellungen beim Start in die Selbständigkeit. Im Starter-Center der Handwerkskammer können alle notwendigen Antragsverfahren in einem Schritt erledigt werden. Die individuelle Betreuung durch die Mitarbeiter ist ein Vorteil gerade für Jungunternehmer die unzureichende Kenntnisse der notwendigen Antragsverfahren oder noch Sprachbarrieren haben.

Noch bis zum bis 8. September ist im Haus des Handwerks, Dresdner Straße 11/13, 04103 Leipzig, die Ausstellung „Wir in Sachsen – Vielfalt – Unternehmensgeist – Erfolg“ zu sehen. Am Beispiel erfolgreicher Unternehmer informiert die Ausstellung über den Beitrag den Migranten zum wirtschaftlichen Erfolg des Freistaates leisten.