Die Herzchirurgen von Morgen – Schüler des Humboldt-Gymnasiums im Herzzentrum Leipzig

Um sich ein Bild vom Berufsfeld des Herzchirurgen zu machen, besuchten heute Schüler der 12. Jahrgangsstufe des Humboldt Gymnasiums das Herzzentrum Leipzig. Unter Leitung von Herrn PD Dr. Markus Barten, Oberarzt der Klinik für Herzchirurgie, und Herrn Dr. Marcel Vollroth, Assistenzarzt der Klinik für Herzchirurgie, besichtigten sie die verschiedensten ärztlichen Einsatzbereiche und erhielten unter fachkundiger Führung einen tiefen Einblick in die stationäre Krankenversorgung.

Zu Beginn des vierstündigen Rundgangs stand eine einleitende Präsentation zum Krankenhaus selbst und den Möglichkeiten der modernen Herzchirurgie. Begeistert nahmen die Schüler neueste und in der Öffentlichkeit weniger bekannte diagnostische und therapeutische Verfahren zur Kenntnis. So spiegelten gerade die zahlreichen Fragen zu minimal-invasiven Herzoperationen (Schlüsselloch-Technik), kathetergestützten Aortenklappenimplantationen (ohne Öffnung des Brustkorbs) oder auch Herz- bzw. Lungentransplantationen die Faszination der Schüler für die Medizin sowie die Anatomie des Menschen wider.

Daran anschließend begaben sich die Schüler auf einen Rundgang durch die verschiedenen Bereiche des Hauses. Gerade die neun Operationssäle und sechs Katheterplätze der Klinik standen immer wieder im Interesse der Gäste. Denn nur selten haben Schüler die Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen einer hochtechnologisierten, international agierenden Krankenhaus- und gleichzeitig auch Forschungseinrichtung zu schauen. Zudem bot die Begleitung durch einen erfahrenen Herzchirurgen die Chance, individuelle und detaillierte Fragen zu stellen.

„Das Bild unseres Nachwuchses von einem Krankenhaus ist heutzutage doch recht durch die im Fernsehen angebotenen Serien geprägt. Um diesen Eindruck zu korrigieren und vielleicht auch den Einen oder Anderen an die Berufsfelder in der Medizin herauszuführen, sprechen wir die Jugend direkt an.“, so Dr. Barten. „Diese Schülerbesuche tragen dazu bei, ein positives Bild der modernen Medizin inkl. der technischen und personellen Möglichkeiten zu vermitteln.“

Immer wieder bieten die Fachbereiche des Herzzentrums Leipzig Einblicke in den Klinikalltag und steuern damit ihren Teil zur Entwicklung und Förderung der Jugend bei. Als Teil der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig unterrichten die Ordinarien des Hauses zudem Medizinstudenten der unterschiedlichsten Semester.