Die Inzidenzen am Montag: Bundesweit & Sachsen

Sachsen- Sachsen ist nicht mehr das Bundesland mit der höchsten Corona-Neuinfektionsrate. Die bundesweite Inzidenz ist erneut minimal gesunken. Hier die Corona-Fallzahlen bundesweit und in Sachsen im Überblick. 

© SACHSEN FERNSEHEN

Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt am Montag bei 389,2. Sie ist seit gestern erneut leicht gesunken. Am Sonntag lag die Wocheninzidenz noch bei 390,9 und am Samstag bei einem Wert von 402,9. Seit gestern sind 21.743 Neuinfektionen hinzugekommen. Außerdem gibt es in Deutschland 116 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Nach aktuellem Stand wurden die Daten von Niedersachsen nicht einberechnet, da diese fehlen. Noch immer gehen Experten von einer merklichen Unterfassung aus.

Die Wocheninzidenz in Sachsen liegt derzeit bei 1024,5. Damit ist Sachsen nicht mehr Negativ-Spitzenreiter. Laut Robert-Koch-Institut hat Thüringen mit 1032,7 einen höheren Wert.

In Leipzig liegt die 7-Tage-Inzidenz am Montag bei 568,0. In der Stadt gibt es keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Es sind seit gestern 238 Neuinfektionen hinzugekommen.

Die Stadt Dresden liegt bei einer Wocheninzidenz von 915,8. Seit gestern sind 618 Neuinfektionen hinzugekommen und 18 weitere Todesfälle.

In Chemnitz liegt die 7-Tage-Inzidenz unterdessen bei 901,8. Es sind seit gestern 380 neue Infektionen hinzugekommen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gibt es in Chemnitz nicht.