Die Linke will zusammenhängende Stadtratentscheidung zu Globus und Edeka

In der Sitzung am Donnerstag wird die Partei die Vertagung des Tagesordnungspunkts zur Bauplanung des Globus-Marktes in Dresden-Neustadt beantragen. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de +++

Die Fraktion Die Linke wird in der Sitzung des Dresdner Stadtrates beantragen, den Tagesordnungspunkt „Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 6007, Dresden-Neustadt, Globus SB-Markt am Alten Leipziger Bahnhof“ zu vertagen. So soll erreicht werden, dass der Stadtrat über die Ansiedlung der von Globus und Edeka geplanten Einkaufszentren im Zusammenhang und nicht isoliert voneinander entscheidet.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der Fraktion Die Linke im Dresdner Stadtrat, André Schollbach:

„An zwei Standorten, die nur wenige hundert Meter voneinander entfernt liegen, werden Einkaufszentren mit jeweils mehreren tausend Quadratmetern Verkaufsfläche geplant. Würden beide Vorhaben tatsächlich in dem geplanten Umfang realisiert, wären nicht unerhebliche negative Auswirkungen zu befürchten.
Aus diesem Grund müssen beide Vorhaben im Zusammenhang betrachtet werden. Man kann nicht so tun, als hätte das eine nichts mit dem anderen zu tun. Deshalb werden wir eine Vertagung der Entscheidung über das Globusvorhaben beantragen, um so eine gemeinsame Behandlung beider Einkaufszentren im Stadtrat zu ermöglichen.“

Quelle: Fraktion Die Linke

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!