Die LVB bleiben im „Winterschlaf“

Leipzig – Aufgrund der angespannten Personalsituation müssen Fahrgäste ab diesem Montag auf drei Straßenbahnlinien mit Einschränkungen rechnen. Eine wird noch bis in den Sommer anhalten.

Wenn Schülerinnen und Schüler in Leipzig im Rahmen der Schulferien ausspannen können, heißt es für Erwerbstätige, die auf dem Weg zur Arbeit auf den ÖPNV angewiesen sind, lieber 2 Mal auf den Fahrplan zu schauen. Denn: gewöhnlich zur Ferienzeit passen die LVB ihre Fahrpläne an. Besonders häufig trifft es dabei die Tram-Linien 2, 8 und 10. Zuletzt musste die LVB im Dezember 2018 die Frequenz der fahrenden Bahnen auf diesen Linien reduzieren, Grund waren Ausfälle durch Krankheiten.

Ähnliches gilt auch derzeit: Durch den Fahrermangel fahren Bahn 2, 8 und 10 weiterhin nach Ferienfahrplan, zur Forcierung der angespannten Personallage trägt derzeit u.a. die Grippewelle bei. Die Linien fahren aufgrund dessen von Montag bis Samstag nur noch im 20-Minuten-Takt.

Für Tram 2 und 8 gilt dieser Ausnahmezustand noch bis Ende März, für Tram 10 voraussichtlich sogar bis Juni. Um einen Kollaps auf den Strecken vorzubeugen, sollen auf Linie 8 zehn größere Fahrzeuge eingesetzt werden, der Fahrplan von Linie 11 wird entsprechend angepasst.

Da Linie 2 vor allem bei Schülern sehr beliebt ist, wird morgens und nachmittags zwischen Naunhofer Straße und Meusdorf vermehrt aufgestockt. Pünktlich zum 1. April sollen die Linen 2 und 8 dann wieder wie gewohnt Fahrgäste transportieren.