Die Nachbarschaftsschule in Lindenau – die Nasch

Am Sonntag feierte Leipzig im Kerzenschein das Lichtfest. Hunderte Leipziger hatten sich auf dem Augustusplatz versammelt, um an die Friedliche Revolution von 1989 zu erinnern. Die Bürgerbewegung hat viele Menschen beeinflusst – und sogar eine Schule in Leipzig.+++

Die Nachbarschaftsschule in Lindenau – die Nasch. Hier läuft Vieles ein bisschen anders als sonst. Zum Beispiel ist es hier normal, seine Lehrer zu duzen. Und – hier werden Schüler der 1. bis 3. Klasse zusammen unterrichtet. Aus der Bürgerbewegung von 89 heraus entstand die Idee für eine reformpädagogisch orientierte Schule. 

Interview: Ina Großkopf, Lehrerin, Deutsch und Geschichte

Die Geschichte der Nasch fing vor 20 Jahren an: Hier in einem kleinen Häuschen, dem Hexenhaus. Es war der Ort an dem die Idee für die Nasch geboren wurde. Viele Geschichten und Sagen ranken sich um das Hexenhaus. Und es hat eine enorme Bedeutung für die Nasch. Leider kann es zu Zeit nicht genutzt werden. Dabei bräuchte die Schule das Gebäude dringend.

Interview: Sylvia Fuchs 

Aber die Stadt hat kein Geld für eine weitere Sanierung. Die bereits überfällige Sanierung des Haus 2 ist hingegen abgeschlossen, und erstrahlt nun in einem schönen gelb. Vor 3 Jahren entstand auch das Hortgebäude wo der Nasch Kindergarten Platz gefunden hat.

In Lindenau ist die Nasch nicht mehr wegzudenken was das Arbeiten mit der Nachbarschaft betrifft. Aber wie gesagt hier läuft alles ein bisschen anders.