Die Pferde sind los in Chemnitz-Siegmar

Am Montagmorgen bemerkten Anwohner der Röhrsdorfer Straße Hufgetrappel mehrerer Pferde vor ihren Häusern.

Die Polizei wurde informiert und machte sich auf die Suche nach den Ruhestörern. Gegen 01.45 Uhr sichteten die Beamten auf der Zwickauer Straße neun Island-Ponys, die stadteinwärts galoppierten. Die Tiere wollten sich jedoch, ähnlich der Ochsen im Zeisigwald, nicht so einfach fangen lassen.

Zwölf Beamte mit sechs Streifenwagen kamen zum Einsatz, um die Gefahr von der Straße zu bannen. Quer durch Siegmar über die Nevoigtstraße, Oberfrohnaer Straße und Pelzmühlenstraße setzten die Tiere ihren Weg fort. Auf einem umzäunten Grundstück an der Pelzmühlenstraße konnten sie schließlich „in Gewahrsam“ genommen werden. 

Die Eigentümerin brachte die Tiere auf ihre Koppel nahe der Felsendome zurück. Warum neun der zehn auf der Koppel befindlichen Tiere den Weg durch die Stadt angetreten hatten, ist noch unklar.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung