Queen-Malerin auf der Dresdner Galopprennbahn

Dresden - Am 4. Juli veranstaltet der Dresdener Rennverein den vorerst letzten Renntag auf der Galopprennbahn - zumindest vor der Sommerpause. Am bwin-Renntag - weiterhin ohne Zuschauer - gibt es noch einmal 9 Rennen mit insgesamt 90 Pferden. Für Freunde des Sports ein Anlass, um ihr Glück auf die Probe zu stellen. 

SACHSEN FERNSEHEN überträgt die Rennen live von 13 - ca. 18 Uhr - mit freundlicher Unterstützung von Wettstar.

Nach dem Sonder- und zwei regulären Dresdner Renntagen öffnen sich am Sonnabend zum vierten Mal in dieser Saison die Startboxen in Seidnitz. Mit 90 Pferden in neun Rennen stehen trotz der derzeitigen Fülle an Galopp-Veranstaltungen in Deutschland sehr gut besetzte Prüfungen auf dem Programm. Der erste Start erfolgt 13.30 Uhr. Der komplette Renntag wird ab 13 Uhr von DRESDEN FERNSEHEN live übertragen.

Das Hauptereignis ist der Große bwin Sommer Preis, ein mit 12.500 Euro dotiertes Listenrennen über 1900 Meter. Markus Klug, Championtrainer von 2018, und Sascha Smrczek schicken jeweils zwei ihrer Schützlinge in das traditionelle Sommer-Highlight. Auch Hans-Jürgen Gröschel und Axel Kleinkorres satteln zwei Pferde mit reellen Siegchancen. „Ich möchte mich ausdrücklich bei einem unseren langjährigsten Sponsoren Dr. Steffen Pfennigwerth für sein erneutes Engagement mit seinem Unternehmen bwin bedanken, ohne das dieser großartige Renntag nicht möglich gewesen wäre“, so Michael Becker, Präsident des Dresdener Rennvereins 1890 e.V. Der Neugersdorfer Sportwetten-Anbieter unterstützt drei weitere Rennen im Rahmen-Programm. Außerdem engagieren sich dort IDEE KAFFEE, die Town & Country Partner Wachsbau GmbH und die Glöckner Autowelt. Eröffnet wird der Renntag mit „In Memoriam Zimmis Wettbörse“ in Gedenken an den kürzlich verstorbenen Sportjournalisten Gert Zimmermann, der viel für die Popularität des Rennsports in Sachsen getan hat.

Zu Ehren der anwesenden Nicole Leidenfrost findet der Queen-Malerin-Cup statt. 2015 kam die Berlinerin mit ihrem Bild „Pferd in royal blau" - ein Staaatsgeschenk für Königin Elisabeth II. - in die „Royal Collection", eine der berühmtesten Kunstsammlungen der Welt. Am Sonnabend hat Nicole Leidenfrost einige ihrer „tierischen" Werke im Gepäck. Eines davon stiftet der Dresdener Rennverein 1890 e.V. an „Wetten,dass..." - es wird sicher eines der begehrtesten Preise auf dem 2.0-Gabentisch der fantastischen Aktion sein, die für einen unglaublichen Wett-Aufschwung auf Deutschlands Rennbahnen gesorgt hat. Kein Zufall: Auch im Queen-Malerin-Cup steht eine Viererwette auf dem Programm, bei der es sich lohnt mitzumachen. In dieser Wettchance des Tages gibt es eine garantierte Auszahlung von 20000 Euro, in der ein Jackpot von 10199,21 Euro enthalten ist, weil die Viererwette am 13. Juni nicht getroffen wurde.

Neben den genannte großen Trainern tauchen im Rahmenprogramm weitere bekannte Namen wie Andreas Wöhler, Andreas Suborics, Peter Schiergen, Michael Figge, Roland Dzubasz (der vorige Woche in Leipzig fünf Siege feiern konnte), John David Hillis, Werner Glanz und Frank Fuhrmann auf. Außerdem reisen Pferde aus Tschechien, Polen und Österreich an. Die Lokalmatadoren satteln 18 ihrer Schützlinge: Stefan Richter (9), Claudia Barsig (7), Guido Scholze und Ralph Siegert (je 1).