Die Roten Gitarren mit neuer Platte

Zu DDR-Zeiten waren die Roten Gitarren die erfolgreichste Band aus den sozialistischen Ländern.

1965 gaben sie sich ihren Namen, nachdem sie ihre Gitarren gekauft hatten. Diese gab es damals nur in rot. Jetzt sind sie wieder da mit einer neuen Platte. Und Leipzig Fernsehen durfte bei einem exklusiven Konzert im Spiegelpalast in der Kongresshalle dabei sein.  

Sie stehen wieder im Rampenlicht. Die roten Gitarren. Tja, Totgesagte leben länger.   Dabei waren sie nur in Deutschland länger nicht zu hören. In Polen waren und sind sie immer noch Superstars. Doch Mitte der 80er wurde es ruhig um die Gruppe – zumindest in der DDR.  

Interview: Jörg Stempel – Produzent  

Die Roten Gitarren waren omnipräsent in der DDR und ihre LP „Die großen Erfolge“ wurde die meistverkaufte Schallplatte einer Rock- und Pop-Band aus Bruderländern, lediglich übertroffen von Karel Gott’s größten Schlagern. Komisch: dabei können die roten Gitarren gar kein Deutsch.  

Interview: Jurek Skrzypczyk – Schlagzeuger „Rote Gitarren“

Interview: Jörg Stempel – Produzent  

Seit 44 Jahren stehen die Roten Gitarren nun auf der Bühne. Die Erfolge der letzten Jahre machen ihnen Mut. Jetzt wollen sie es noch einmal in Deutschland wissen – mit neuem Album und mit neuer Tour. In Leipzig übrigens am 1.Mai im Gewandhaus.