Die Schwimmhalle Mitte ist wieder offen

Leipzig - In Leipzig-Gohlis kann ab Donnerstag wieder geschwommen werden. Nach rund 19 Monaten Bauzeit entstand an der Schwimmhalle Mitte in der Kirschbergstraße ein Anbau samt Flachwasserbecken. Zudem wurden die Funktionsbereiche saniert und die Lüftungsanlage erneuert. Insgesamt wurden dazu rund 4,8 Millionen Euro investiert.

Ein Sprung ins kalte Nass. Ab dem 25.Oktober ist das Schwimmen für Amateure und Profis in der Schwimmhalle Mitte wieder möglich. In 19 Monaten Bauzeit entstand an der Halle in der Kirschbergstraße ein Anbau samt Flachwasserbecken. Doch was ist noch alles neu nach den Bauarbeiten?

"Wir hatten das Ziel, eine fast 50 Jahre alte, sehr gut besuchte und dringend benötigte Schwimmhalle zu modernisieren, zu erweitern und damit langfristig zu erhalten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.", sagte der Technische Geschäftsführer der Leipziger Sportbäder, Joachim Helwing.

Insgesamt wurden rund 4,8 Millionen Euro in die Modernisierung gesteckt. "Derartige Infrastrukturen sind insbesondere für den Schwimmunterricht und das Schwimmen lernen, aber auch für Nachwuchsarbeit der Leipziger Vereine und den Gesundheits- und Präventionssport sehr wichtig", betont Sportbürgermeister Heiko Rosenthal in einer Pressemitteilung.

Erbaut wurde die Schwimmhalle-Mitte 1968 und verfügt über ein 25-Meter-Becken mit fünf Bahnen. Ab 25. Oktober soll die Halle dann wieder mit Leben gefüllt werden. Wenn die ersten Schwimmbegeisterten wieder ihre Bahnen ziehen.