Die Theater Chemnitz sind offen

– diesem Slogan werden die Chemnitzer Häuser auch an den Osterfeiertagen gerecht.

Während am Freitagabend im Opernhaus „Anatevka“ über die Bühne geht, steht im Schauspielhaus letztmalig Büchners „Woyzeck“ auf dem Plan. Beide Vorstellungen beginnen 19.30 Uhr.

„Sein oder Nichtsein“ – dieser Frage stellen sich die Tänzer der Ballettcompany am Samstag ebenfalls im Schauspielhaus. „Hamlet“ beginnt 19.30 Uhr, zur gleichen Zeit hebt sich im Opernhaus der Vorhang zur Premiere von „Herzog Blaubarts Burg / Carmina Burana“.

Gerade erst neu im Programm ist auch die Inszenierung „Erwin & Frosch“, ein bunter Märchenmix, der nicht nur alle 6 bis 12 Jährigen begeistern dürfte.
Das Spiel mit den lustigen Mimikpuppen beginnt Sonntag und Montag jeweils 15.00 Uhr.

Zur Nachmittagsvorstellung bittet auch das Opernhaus am Sonntag seine Besucher.
Otto Nicolais Oper „Die Heimkehr des Verbannten“ steht ab 15.00 Uhr auf dem Spielplan.

Und auch am Ostermontag öffnen sich die Türen der Theater bereits 15.00 Uhr. Während im Opernhaus „Rigoletto“ für dramatische Momente sorgt, bietet das Schauspielhaus mit „Arsen und Spitzenhäubchen“ eine der bekanntesten Kriminalkomödien.

Fakt ist: alle Kunstliebhaber können an den Festtagen fündig werden – ganz osteruntypisch ohne lange Suche.