Die Tierpflegerreportage bei DRESDEN FERNSEHEN – Teil 2 – Angelika Hoffmann

Tierpfleger im Zoo zu werden, das ist für viele ein Traumjob. Angelika Hoffmann arbeitet als solche seit 42 Jahren im Dresdner Zoo und hat neben den schönen auch die Schattenseiten des Berufes kennengelernt. Wir haben Sie bei ihrer Arbeit begleitet. +++

Angelika Hoffmann ist auf ihrem morgendlichen Rundgang durch ihr Revier – den Vogelvolieren. Sie ist seit 1970 Tierpflegerin im Zoo Dresden und überprüft auf ihrem Rundgang unter anderem den Gesundheitszustand der Tiere.
Außerdem wird geschaut, wie die Vögel die Nacht überstanden haben.

Interview mit Angelika Hoffmann, Tierpflegerin (im Video)

Tiergehege zu reinigen und Tiere zu füttern machen 90 Prozent des Tierpflegerberufes aus – tagein, tagaus. Es gibt aber auch Arbeiten, die Angelika Hoffmann schweren Herzens erledigen muss.

Interview mit Angelika Hoffmann, Tierpflegerin (im Video)

Apropos Natur: bei den Tieren ist es mit unter wie bei den Menschen – da klappt es nicht immer so mit dem Nachwuchs. Darum züchtet der Zoo seltene Tierarten nach.

Interview mit Angelika Hoffmann, Tierpflegerin (im Video)

Tierpflegerin aus Leidenschaft. Das könnte man über Angelika Hoffmann durchaus sagen. Die Anforderungen, die an sie gestellt werden, meistert sie seit 42 Jahren mit Bravour.

Interview mit Angelika Hoffmann, Tierpflegerin (im Video)

Doch Hand auf´s Herz. Ist der Beruf eines Tierpflegers wirklich ein Beruf für jeden, der Tiere liebt?

Interview mit Angelika Hoffmann, Tierpflegerin (im Video)

Angelika Hoffmann hat noch wenige Tage im Zoo vor sich. Mitte August geht sie in Altersteilzeit. So wird sie sich sicher noch ein paar schöne Stunden im Kreise ihrer Tiere machen wollen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!