Die Tiger sind los

Und zwar noch bis kommenden Sonntag auf dem Hartmannplatz.

Aber keine Sorge, die Wildkatzen laufen nicht frei herum, sondern sind in der Manege vom Zirkus Probst zu bestaunen.

Was außer Tigern und Kamelen dort noch los ist, erzählt SACHSEN FERNSEHEN-Reporterin Helen Flämig.

Da kommen große und kleine Zuschauer ins Staunen – sie erwartet in diesem Jahr anlässlich des Jubiläums ein ganz besonders buntes Programm.

Interview: Jan Bühring – Moderator Zirkus Probst

Es ist eine Komposition aus atemberaubenden artistischen Leistungen und außergewöhnlichen Tierdressuren. Neben Akrobatik an Ketten sorgt der italienische Spitzenclown Davis Vassallo, der im Moment europaweit zu den besten Clowns gezählt werden kann, für schallendes Gelächter.

Luftanhalten und Mitfiebern ist hingegen bei dem Auftritt der Carlos Camadi Truppe angesagt: Die vier Artisten aus Kolumbien sind erstmals mit von der Partie und sorgen mit ihrem Auftritt auf dem Hochseil und im Todesrad für mächtig Furore.

Interview: Jan Bühring – Moderator Zirkus Probst

Neben den sibirischen Tigern gibt es aber auch andere exotische Tiere zu bestaunen.
Schwindelerregende Geschwindigkeiten werden außerdem bei der Rollschuhakrobatik erreicht.

Der Zirkus Probst bietet allen Chemnitzern noch bis Sonntag ein internationales live Programm für die gesamte Familie, wie es bisher in dieser Manege noch nie zu sehen war.