Die Vorbereitungen für den 34. Leipziger Triathlon laufen

Leipzig – Am Sonntag startet die 34. Auflage des Leipziger Triathlons am Kulkwitzer See.

Etwa 1.400 BreitensportlerInnen sollen am olympischen Triathlon und Fitnesstriathlon teilnehmen. Am Freitagmorgen trafen HelferInnen des Leipziger Triathlon Vereins dafür schon erste wichtige Vorbereitungen.

„Wir bauen für die Athleten die Schwimmstrecke. Die wird abgebojet, dass alle genau wissen wo es lang geht. Dann bauen wir einen riesigen Wechselgarten auf, wo die Fahrräder hinkommen und jeder seinen persönlichen Wechselplatz einrichten kann. Dieser Wechselplatz wird nach dem Schwimmen aufgesucht. Dort wird das Fahrrad geschnappt. Dann haben wir eine zehn Kilometer Radrunde, die die Athleten zwei Mal oder vier Mal abfahren müssen. Die ist teilweise voll gesperrt. Wenn sie zurückkommen, kommen sie zu ihrem persönlichen Wechselplatz, stellen ihr Fahrrad hin und begehen hier um den See eine Laufrunde von fünf oder zehn Kilometern. Dann haben wir einen großen Zielbereich und wenn die Athleten ins Ziel kommen, dann kriegen sie ihr Finisher-Shirt, werden von uns verpflegt, kriegen dann ihr Ergebnis und dann machen wir eine schöne Siegerehrung“, erklärte Sven Bemmann, Vorsitzender des Leipziger Triathlon Vereins.

Seit 34 Jahren findet der Leipziger Triathlon ohne Unterbrechung am Kulkwitzer See statt. 1977/78 kam die Idee eines Mehrkampfs der Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen aus Hawaii. 1984 veranstalteten dann die Dozenten des DHfK Leipzig den ersten Triathlon hier am Kulkwitzer See an dem 352 Menschen an den Start gingen.

„Das war ein Phänomen, das haben andere Veranstaltungen zu diesem Zeitpunkt nict geschafft. Hier wurde alles gleich richtig organisiert. Der See ist einmalig, er hat Sichttiefen von zehn bis fünfzehn Metern, also völlig klar. Die Infrastruktur stimmt hier, um so einen familiären Wettkampf aufzubauen. Wir haben hier eine Radstrecke die schön asphaltiert ist und eine Laufstrecke. Das alles zusammengefasst ist der Knotenpunkt für den Leipziger Triathlon e.V. Also wir wollen hier nicht weg, weil es einfach perfekt ist“, so Bemmann weiter.

Die zehn ersten ZielläuferInnen erhalten eine kleine Geldprämie. Auch wieder an den Start geht Peer Bittner, der den Leipziger Triathlon im Vorjahr gewann und als Local Hero gilt.

Start ist um 11 Uhr und 14.30 am Roten Haus am Kulkwitzer See.