Die Wetteraussichten für Dresden

Am Mittwoch können Dresdner einen Tag mit strahlendem Sonnenschein genießen. Die Temperaturen klettern auf 1 Grad. Es bleibt weiter freundlich aber es wird kälter. Donnerstag teilen sich Sonne und Wolken den Himmel. Die Luft erwärmt sich auf 2 Grad. Freitag halten sich Sonne und Wolken die Wage. Maximal 1 Grad zeigt das Thermometer. Und auch Samstag erwartet uns ein Sonne-Wolken-Mix. Die Werte steigen auf maximal 0 Grad.

Unverhofft kommt oft – in diesem Fall ist es die winterliche Kälte. Während der Dezember und Januar deutlich zu mild ausgefallen sind, ist der Februar bisher kälter als im langjährigen Durchschnitt. Pünktlich mit dem Monatswechsel kam im Februar immer wieder kalte Luft bis nach Deutschland voran. Und nun steht uns ab dem kommenden Wochenende noch mal eine Kältewelle ins Haus.

„Nach den Berechnungen aller führenden Wettermodelle könnte das sogar bis bisher strammste Kältewelle des gesamten Winters werden. Wir erwarten für einige Tage am Stück nahezu im gesamten Land Dauerfrost und das nur wenige Tage vor dem 1. März – dem Beginn des meteorologischen Frühling. Und es könnte noch interessanter werden: die US-Wetterbehörde NOAA hat ihren Klimatrend nun auch nochmal deutlich nach unten korrigiert. Vor rund 10 Tagen wurde noch ein durchschnittlich bis leicht zu kalter März berechnet, nun könnte der Monat sogar deutlich kälter als normal ausfallen. Derzeit ist von 1 bis 2 Grad unter dem langjährigen Durchschnitt die Rede, in Skandinavien sogar um 3 Grad kälter als normal. Demnach könnten die Wetterzeichen auf Märzwinter stehen. Ob wir sogar bis Ostern bibbern müssen kann man aktuell aber noch nicht sagen. Jedoch sei an folgende Bauernregel erinnert: „Weihnachten im Klee, Ostern im Schnee“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net