Die Wetteraussichten für Dresden

Donnerstag erwartet uns strahlender Sonnenschein. Die Temperaturen klettern auf 1 Grad. Freitag hat Sonnenschein gegenüber leichter Bewölkung die Oberhand. Die Luft erwärmt sich auf 1 Grad. Samstag gibt es mal sonnige, mal wolkige Abschnitte bei bis zu 2 Grad. Und Sonntag verschleiern wenige Wolken gelegentlich die Sonne. Die Höchstwerte des Tages betragen -2 Grad.

„Aus Russland strömt ab dem Wochenende eiskalte Luft Richtung Mitteleuropa und Deutschland. Die berühmt-berüchtigte russische Kältepeitsche schlägt in den letzten Winterzügen noch mal richtig zu. In rund 1500 m Höhe ist die Luft minus 16 bis minus 22 Grad kalt: man nennt das auch einen „Arctic Outbreak“. Am Erdboden reicht das locker für Dauerfrost. Glücklicherweise wird recht oft die Sonne scheinen und die hat zur aktuellen Jahreszeit schon einen recht hohen Stand und dann fühlt sich das Ganze nicht so dramatisch an – möchte man meinen. Doch: Es weht während der Kälte ein strammer Ostwind und daher empfinden wir die Temperaturen deutlich kälter als sie eigentlich nicht. Verbreitet gibt es Windböen mit 30 bis 40 km/h. Da fühlen sich tagsüber minus 5 Grad locker wie minus 15 Grad an. Und minus 9 Grad – die wir im Osten an einigen Orten als Tageshöchstwerte erwarten- werden sich wie rund minus 20 Grad anfühlen. Bei diesen Werten drohen im Freien rasch Erfrierungen. Man sollte sich unbedingt sehr warm einpacken“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net