Die Zukunft von Dresden – Auswertung der ersten Bürgerbeteiligung

Vom 17. September bis zum 19. Oktober 2012 fand in Dresden zu dem Thema „Zukunft Dresden 2025+“ die erste Bürgerbeteiligung statt. Die Auswerung ist nun abgeschlossen und ein erster Entwurf für die Zukunft von Dresden wird erstellt. +++

Die Zukunft unserer Stadt gemeinsam denken! Mit diesem Grundgedanken fand fünf Wochen lang, vom 17. September bis 19. Oktober 2012, unter dem Motto „Zukunft Dresden 2025+“ eine erste Bürgerbeteiligung statt. In einer sehr frühen Phase des aktuellen Fortschreibungsprozesses zum neuen Integrierten Stadtentwicklungskonzept (INSEK) beteiligten sich über 1000 Dresdnerinnen und Dresdner sowie auch einige Gäste aus anderen Bundesländern. Über 5000 Belange, sei es zu den Zukunftsthemen oder zu den Schwerpunkträumen der zukünftigen Stadtentwicklung, wurden vorgetragen.

Die Auswertung hierzu ist nun abgeschlossen. Alle Beiträge und Ergebnisse dieser Bürgerbeteiligung wurden gesichtet und ausgewertet. Die Hinweise der Bürgerinnen und Bürger sind wichtige Beiträge für den Entwurf „Zukunft Dresden 2025+“. Dieser wird momentan erarbeitet und wird anschließend im Rahmen einer Dresdner Debatte zur Diskussion gestellt. Die Anmerkungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 16 Stadtspaziergänge werden ebenso berücksichtigt, wie die Ergebnisse der Online-Beteiligung auf www.dresden.de und aus dem Themenstadtplan. Die Stadt Dresden bedankt sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für das große Interesse und die zahlreichen Hinweise, Anregungen und Ideen.

Ergebnisse der Online-Beteiligung

Schwerpunkträume
Bei der Online-Beteiligung im Themenstadtplan standen die zukünftigen räumlichen Schwerpunkte der Stadtentwicklung zur Diskussion. Die meisten Äußerungen der Bürgerinnen und Bürger betrafen die Entwicklung der Innenstadt und der Leipziger Vorstadt. Insgesamt wurden über 400 Meinungsäußerungen gezählt. 88 Prozent davon stimmten mit der Stadt überein, dass die benannten Bereiche Schwerpunkte der zukünftigen Stadtentwicklung sind und dringenden Handlungsbedarf haben.

Zukunftsthemen
Zu über 90 Prozent waren sich die Beteiligten einig, dass „Dresden – Kulturstadt in Europa“, „Dresden – Leistungsstarke Stadt“, „Dresden – Lebenswerte Stadt mit allen Bürgerinnen und Bürgern“ sowie „Dresden – Ressourcenschonende Stadt“ die Hauptthemen der zukünftigen Entwicklung der Stadt sein werden. Das Thema Kultur rangierte dabei an erster Stelle.

Dresden eine Stadt zum Wohlfühlen ‒ oder auch nicht
Die Dresdnerinnen und Dresdner konnten Orte, an denen sie sich wohlfühlen oder nicht wohlfühlen, in einer Wohlfühlkarte kennzeichnen. Über das gesamte Stadtgebiet verteilt und weit verstreut finden sich Orte, an denen sich die Dresdner Bürgerinnen und Bürger wohlfühlen. Dies spricht für eine allgemein positive Wahrnehmung der Stadt über einzelne Stadtteile oder Kernbereiche hinaus. Die Nennungen häufen sich beim Großen Garten, in der Dresdner Innenstadt um die Prager Straße, durchgehend beim Altmarkt, dem Neumarkt, dem historischen Altstadtbereich bis in die Innere und Äußere Neustadt, um nur einige Beispiele zu nennen.

Interessierte können sich zum Inhalt der Bürgerbeteiligung und den vorgebrachten Anregungen auf den Internetseiten der Landeshauptstadt informieren. Der Bericht steht ab sofort unter www.dresden.de/zukunftdresden2025 zum kostenlosen Download bereit.

Quelle: Dresden – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit