Diebe in Chemnitz-Morgenleite unterwegs

Unbekannte Diebe waren in der Nacht zu Freitag auf dem Gelände der Albert-Einstein-Grundschule an der Max-Türpe-Straße zugange.

Sie entwendeten ca. 100 kg Alukabel, die während der Rekonstruktion der Schule im Freien abgelagert worden waren. Es handelt sich um ca. 5 cm starke und 2 m lange Kabelreste. Zum Wert des Diebesgutes liegen noch keine Angaben vor. Vermutlich geschah der Diebstahl gegen Mitternacht. Zu dieser Zeit beobachteten Zeugen zwei Männer, die sich an dem Kabelhaufen zu schaffen machten. Einer der Diebe war 1,70 m bis 1,80 m groß und hatte halblange, braune Haare. Er war mit einem braunen Kapuzenpullover und einer schwarzen Hose bekleidet. Zum zweiten Tatverdächtigen liegt keine Personenbeschreibung vor.