Diebe nach Verfolgungsjagd gestellt

Zwickau/ BAB 72, Neuensalz: Ein 39-jähriger Tscheche lieferte sich am Freitagnachmittag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Gegen 17 Uhr sollte sein Ford Focus in Zwickau, Planitzer Straße einer Fahrzeugkontrolle unterzogen werden. Beim Erkennen des Anhaltesignals trat der Tscheche abrupt in die Bremsen und verursachte dadurch einen Verkehrsunfall. Ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 1.000 Euro zu kümmern, wendete der Tscheche sein Fahrzeug und raste mit hoher Geschwindigkeit stadtauswärts. Zwei Streifenwagen des Einsatzzuges folgten dem Ford bis zur Autobahnanschlussstelle Zwickau/West. Unterstützt von einem Polizeihubschrauber jagten sie dem Ford weiter in Richtung Hof hinterher. Kurz vor der Anschlussstelle Plauen/Ost konnte er schließlich gestoppt werden.

Dabei rammte der Tscheche zwei Streifenwagen. Ein 28-jähriger Beamter wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Auch nach dem Crash dachte der Tscheche nicht ans Aufgeben. Er sprang aus seinem Fahrzeug, kletterte über die Mittelschutzplanke und lief über die Gegenfahrbahn. Auf dem Rastplatz Neuensalz wurde er schließlich von den Beamten eingeholt und überwältigt. Er und seine 27-jährige Beifahrerin wurden vorläufig festgenommen. In ihrem Fahrzeug fanden die Beamten umfangreiches Diebesgut.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen beide Tschechen übernommen. Ihnen wird zur Last gelegt, Diebstahl, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.