Dienstag heißester Tag des Jahres – bis 37 Grad!

Kaum ist die Mini-Hitzewelle da, schon erreicht sie am Dienstag ihren Höhepunkt.

Hoch Gertraud sorgt für viel Sonne und heizt kräftig ein. Die Temperaturen erreichen bereits heute 25 bis 34 Grad. Morgen wird es noch heißer. Regional klettert das Quecksilber dann auf Spitzenwerte von 37 Grad.

„Erste Schauer und heftige Gewitter erwarten wir nicht vor Dienstagabend. Dann zieht Tief Ianto heran und sorgt im Lauf des Mittwochs besonders im Osten für einige kräftige Gewitter“ erklärt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterdienst WETTER.NET.

Am Mittwoch ist es dann im Westen mit 18 bis 25 Grad deutlich kühler, der Osten schwitzt bei 28 bis 35 Grad noch einen weiteren Tag.

Ab Donnerstag ist die schwül-heißer Luft dann raus aus Deutschland, doch vom Atlantik naht bereits Hoch Hildegard. Somit geht es auch an den kommenden Tagen insgesamt schön weiter. Die Temperaturen erreichen von Donnerstag bis Sonntag angenehme 18 bis 25, örtlich auch 26 Grad. Dazu scheint häufig die Sonne. Schauer- und Gewitter gibt es dabei nur selten.

„Mit dieser Wetterlage dürfte es sich für die meisten Menschen deutlich besser leben lassen, als mit der extremen Hitzebelastung des morgigen Dienstag“ meint Diplom-Meteorologe Jung.

Der Zick-Zack-Kurs des aktuellen Sommers stellt ohnehin für manchen Kreislauf eine starke Belastung da. Insgesamt wird sich an diesem Sommermuster aber in den nächsten Wochen kaum etwas ändern.

„Lang andauernde Hitzewellen sind den Berechnungen von WETTER.NET zufolge dieses Jahr in Deutschland nicht zu erwarten. Auf einige heiße Tage folgt rasch die Abkühlung. Im Übergang ist häufig mit starken Schauern und Gewittern zu rechnen. Wer auf Dauerhitze jenseits der 30- oder 35-Grad-Marke steht, der ist im gesamten Mittelmeerraum bestens aufgehoben“ erklärt der Experte.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar