Dienstleistungsbranche erholt sich 2021 von erstem Pandemie-Jahr

Sachsen- Die sächsische Dienstleistungsbranche hat sich 2021 besser entwickelt als im ersten Pandemie-Jahr. Die Unternehmen konnten ihren Umsatz im vergangenen Jahr gegenüber 2020 um fast sieben Prozent steigern, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch auf Basis vorläufiger Daten mitteilte. Die Bilanz fiel demnach in allen Wirtschaftsbereichen positiv aus. Am stärksten stiegen die Umsätze den Angaben zufolge bei den Dienstleistern für Information und Kommunikation, zu denen unter anderem Telekommunikationsunternehmen und Anbieter von IT-technischen Leistungen gehören. Der Bereich Verkehr und Lagerei verzeichnete eine Steigerung von 4,6 Prozent und lag sogar über den Ergebnissen von 2019. Für die sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen, etwa Reisebüros und Arbeitskräftevermittlung, registrierte das Landesamt im Jahr 2021 zwar ein deutliches Plus von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Umsatzniveau von 2019 sei aber dennoch verfehlt worden. (dpa)