Diese Leipziger Ausstellung macht Selfies zu Kunst

Leipzig – Seit dem 21. Januar 2017 können die Leipziger im Kunstkraftwerk eine neues Werk der Künstlerin Darya von Berner erleben. Thematisiert wird die menschliche Besessenheit zur Selbstdarstellung und verbindet diese mit der Faszination des Westens für Industrierelikte.

Anfangs wird das Projekt mit Ausschnitten aus Theaterstücken wie „Der Kaiser von Atlantis“ oder „Die Tod-Verweigerung“ präsentiert. Diese 15-minütigen Aufführungen werden von dem französischen Bariton Boris Grappe und dem stellvertretenden Chordirektor der Oper Leipzig Alexander Stessin begleitet.

Danach kann man sich selbst in den Lichtkegel stellen und sich an die Wand projezieren lassen, ganz im Sinne des Ausstellungstitels gibt es dann natürlich auch due Möglichkeit, ein Foto mitzunehmen. Noch bis zum 5.März 2017 können Besucher das Werk bestaunen.