Diese Nummer sollte jedes Kind beherrschen

Chemnitz- Seit Dezember 2008 gilt in der Europäischen Union die einheitliche Notrufnummer 112. 

Passend dazu wird einmal im Jahr, am 11.2. rund um das Thema informiert. Gerade die DEKRA fordert Eltern, Lehrern und Großeltern dazu auf, auch Kinder über die lebensrettende Nummer zu informieren. Denn laut einer Umfrage von 2015 ist immer noch vielen nicht bekannt, dass die 112 auch in ganz Europa funktioniert. Um in der Bevölkerung das Bewusstsein für die Rettungskräfte und die Notrufnummer zu schaffen, beteiligt sich auch die Feuerwehr. Damit auch die jüngere Generation sich mit diesem Thema auseinandersetzt, werden die Einsatzkräfte den kompletten Tag über Social Media einen Einblick in ihre Arbeitswelt gewähren.

Der Aktionstag soll aber auch darauf hinweisen, dass Kinder sich nicht scheuen sollen im Notfall die Nummer zu wählen. Die Einsatzkräfte am Telefon sind genau geschult, um junge Anrufer in einer Notsituation anzuleiten. Auch wenn die Feuerwehr und DEKRA dazu aufrufen Kinder so zeitig wie möglich an die Telefonnummer zu gewöhnen, ist es wichtig immer auf die Notwendigkeit hinzuweisen.

Weitere Informationen, wie man sich im Notfall verhalten muss:

WANN

  • Wähle 112, um Rettungsdienst, Feuerwehr oder Polizei zu rufen
  • Zum Beispiel bei einem Unfall vor der Schule
  • Wenn sich jemand beim Spielen schwer verletzt hat
  • Wenn ein Haus brennt

WICHTIG

  • Suche zuerst Hilfe bei einem Erwachsenen
  • Wenn kein Erwachsener da ist, rufe die 112 an
  • Sage der Rettungsstelle Deinen Namen
  • Beschreibe genau, was passiert ist und wo
  • Lege erst dann auf, wenn es die Leitstelle sagt

ACHTUNG

  • Ruf die 112 nur, wenn es ein echter Notfall ist!
  • Ruf die 112 nie zum Spaß an!
  • Wenn Du aus Versehen angerufen hast, leg nicht einfach auf, sondern sag: „Es war ein Versehen.“ Sonst fährt der Rettungswagen womöglich umsonst los

Quelle: DEKRA