Diese Schule unterrichtet Inklusion und interkulturelle Kompetenz

Leipzig - Respekt und Toleranz - Dies steht auf dem Stundenplan der Carl-von-Linné Grundschule. Am Mittwoch besuchte die sächsische Kultusministerin Brunhild Kurth die UNESCO-Projektschule in der Delitzscher Straße, um sich einen Eindruck von diesem ungewöhnlichen Schulkonzept zu machen.

Die Carl-von-Linné Grundschule ist eine von 13 UNESCO-Projektschulen in Sachsen. Einhaltung der Menschenrechte, Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung werden hier vermittelt.

Teil des Rundgangs mit der Kultusministerin war eine Diskussionsrunde mit Vertretern anderer UNSESCO-Projektschulen in Leipzig zum Thema friedliches Zusammenleben der Kulturen. 

Deutschlandweit gibt es 250 UNESCO-Projektschulen. Seit 1999 ist die Carl-von-Linné-Schule Teil dieses Netzwerks. 160 Schüler in acht Klassen werden hier unterrichtet.

© SACHSEN FERNSEHEN