Diese Sportler geben niemals auf

Leipzig – Unter dem Motto „Fit for life“ finden vom 18. bis 20. Mai zum 38. Mal die Deutschen Meisterschaften der Transplantierten und Dialysepatienten in Leipzig statt. Bei zehn verschiedenen Sportarten können die Teilnehmer zeigen, dass sich Organtransplantation und Sport nicht ausschließen.

In Disziplinen wie Tennis, Tischtennis und Badminton kämpfen etwa 150 Sportler aus ganz Deutschland in den Sportstätten der Universität Leipzig um Medaillen. Die Deutschen Meisterschaften sollen das Thema Organspende und Transplantation in der Öffentlichkeit bewusster machen.

Chantal aus Bremen lebt seit ihrem 12. Lebensjahr mit der Schockdiagnose Myokarditis. Durch die Herzmuskelentzündung war die Sportlerin plötzlich antriebslos und hatte starke Luftprobleme. Ihre Rettung war eine Herztransplantation ein Jahr später. Vor allem der Sport half Chantal dabei, wieder in das normale Leben zurückzufinden.

Organisiert werden die Deutschen Meisterschaften vom Verein TransDia-Sport Deutschland e.V. und dem Leipziger Verein für Herz-Lungen-Transplantation HLTX e.V. Die Botschaft ist dabei klar: Auch mit einem neuen Organ kann man sportliche Höchstleistungen erbringen.

Noch bis Samstagabend können Sportbegeisterte die Deutschen Meisterschaften der Transplantierten und Dialysepatienten verfolgen.