Dieselfahrverbot für Städte – jetzt auch in Chemnitz?

Chemnitz – Für ältere Diesel-Fahrzeuge ist in diesem Jahr das bittere Erwachen gekommen.

Ende Februar hatte das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass es in Städten nun möglich ist, Fahrverbote für altere Diesel-Autos zu verhängen. In Stuttgart und Umgebung ticken bereits jetzt die Uhren, denn voraussichtlich im Oktober 2018 sollen alle unter Euro 5 befindlichen Autos verboten sein.

Die neue Dieselregelung soll vor allem der menschlichen Gesundheit dienen und gleichzeitig die Umwelt schützen.
Doch können Fahrverbote allein der Umwelt wirklich helfen? Die Chemnitzer sind da skeptisch.

Auch in Chemnitz steigt nun die Angst, dass Fahrverbote drohen könnten. Die Bürger glauben jedoch nicht, dass es wirklich notwendig ist ein solches Unterfangen durchzusetzen.

Doch keine Panik- Die Stadt Chemnitz hat bereits Entwarnung gegeben. Auf Nachfrage teilte die Stadtverwaltung mit, dass im Jahr 2017 alle Grenzwerte unterschritten worden. Demnach besteht derzeit kein Handlungsbedarf. Fahrverbote sind also vorerst in Chemnitz nicht zu erwarten.